News


22.09.2020

Beim letzten Call unter Horizont 2020 - Energieeffizienz wurden 352 Anträge eingereicht

Der Aufruf zur H2020-Energieeffizienz endete am 10. September und erhielt eine beeindruckende Zahl von 352 Projektanträgen. Die Anträge werden in den kommenden Monaten evaluiert und im Januar 2021 kann man mit einer Benachrichtigung über das Ergebnis rechnen.

Zum letzten Mal wurden die Antragsteller im Rahmen von Horizont 2020 - Energieeffizienz aufgefordert, ihre Ideen zur Beschleunigung der Marktakzeptanz von Energieeffizienzlösungen in ganz Europa einzureichen.
10 Themen mit einem Gesamtbudget von 64 Millionen Euro waren in den Bereichen Gebäude, innovative Finanzierung, Verbraucher, Dienstleistungen, Behörden und politische Unterstützung ausgeschieben. Die EASME hat nun die ersten Zahlen zu diesem letzten Call veröffentlicht.

Eine Liste mit den einzelnen Topics finden Sie im angehängten Dokument.

Bitte beachten Sie, dass die Aktivitäten zur Markteinführung der Energieeffizienz in das neue LIFE-Programm (2021-2027) überführt werden. Ein spezielles LIFE-Unterprogramm "Clean Energy Transition" (Übergang zu sauberer Energie) soll den Übergang zu einer energieeffizienten, auf erneuerbaren Energien basierenden, klimaneutralen und widerstandsfähigen Wirtschaft erleichtern, indem Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen in ganz Europa finanziert werden. Es ist geplant, dass die ersten Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen gleich zu Anfang 2021 veröffentlicht werden.

Eingereichte Anträge für den letzten Call in Energieeffizienz, Horizont 2020 [PDF, 91.58 KB, nicht barrierefrei]

Ansprechpartner
Priska Sonntag
02461 - 61 8955
p.sonntag@fz-juelich.de