News


09.02.2021

Hohe Einreichungszahlen im Green Deal Call

Die Ausschreibungsfrist des Green Deal Call endete am 26. Januar. Wie die Europäische Kommission auf dem Funding & Tender Opportunities Portal bekannt gegeben hat, wurden insgesamt 1.550 Anträge eingereicht.

In den energierelevanten Areas 2 und  4 wurden 371 Anträge eingereicht, die sich folgendermaßen verteilen:

  • LC-GD-2-1-2020 (RIA) - Innovative land-based and offshore renewable energy technologies and their integration into the energy system: 42
  • LC-GD-2-1-2020 (IA) - Innovative land-based and offshore renewable energy technologies and their integration into the energy system: 56
  • LC-GD-2-2-2020 - Develop and demonstrate a 100 MW electrolyser upscaling the link between renewables and commercial/industrial applications: 16
  • LC-GD-2-3-2020 - Accelerating the green transition and energy access partnership with Africa: 142
  • LC-GD-4-1-2020 - Building and renovating in an energy and resource efficient way: 115

Der European Green Deal ist der europäische Fahrplan, um den nachhaltigen Übergang zu einem klimaneutralen Europa zu fördern, wo:

  • es bis 2050 keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr gibt,
  • das ökonomische Wachstum vom Resoursenverbrauch abgekoppelt wird,
  • weder Mensch noch Region im Stich gelassen wird.

Der European Green Deal Call ist die letzte und größte Aufforderung im Rahmen des Horizon 2020 Programmes mit einem Budget von 1. Mrd. EUR.

Ansprechpartner
NKS Energie Team
eu-energie@fz-juelich.de