News


13.01.2021

Horizont Europa: Teilnahme des Vereinigten Königreichs

Zum 1. Januar 2021 ist das Partnerschaftsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich, auf das sich die Vertragspartner Ende Dezember 2020 geeinigt hatten, vorläufig in Kraft getreten.

Demzufolge wird das Vereinigte Königreich als teilnahmeberechtigter Staat assoziiert werden und damit die Teilnahme britischer Stakeholder am gesamten Rahmenprogramm Horizont Europa (HE) ermöglicht, unter dem Vorbehalt einer finanziellen Beteiligung des Vereinigten Königreichs am EU-Haushalt. Ausgenommen ist dabei der EIC Fonds im Rahmen des Accelerators. Da der formale Beschluss des Abkommens erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann, wird die Teilnahme britischer Stakeholder voraussichtlich rückwirkend zum Start von HE möglich sein.

Weitere Informationen:

Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich

Ansprechpartner
Laura Müller
02461 - 61 96997
l.mueller@fz-juelich.de