News


16.02.2021

Neues zu LIFE und dem Subprogramme Clean Energy Transition

Der Umzug der begleitenden Maßnahmen Energieeffizienz / Market Uptake in das LIFE Programm sind schon lange beschlossen. Was gibt es Neues? Wie ist der Zeitplan für 2021?

Derzeit werden die Details der nächsten LIFE-Verordnung, des mehrjährigen Arbeitsprogramms in LIFE und der zugehörigen Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen noch diskutiert.

Das neue LIFE-Programm wird die folgenden Bereiche abdecken

  • Nature and biodiversity
  • Circular economy and quality of life
  • Climate change mitigation and adaptation
  • Clean energy transition

Unter dem Clean Energy Transition Subprogramm sollen ähnliche Themenbereiche gefördert werden, wie Sie sie von den Coordination and Support Actions in Energieeffizienz Horizont 2020 kennen:

Zum Beispiel soll im Bereich der Gebäudesanierung  eine flächendeckende Renovierungswelle ausgelöst werden, die technologiebegleitende Themen, wie neue Finanzierungsmodelle, Ausbau von Know-How, Anpassung von Regulierungen, und Konsumentenbeteiligung berücksichtigt.
Ein weiterer Schwerpunkt könnten Energiegemeinschaften sein, die lokale Energiesysteme durch den Einsatz von erneuerbaren Energien vor Ort innovativ umgestalten.
Wie auch in Horizont 2020 sollen darüber hinaus benachteiligte Gruppen und Gebiete weiterhin im Fokus stehen.
Schliesslich sind  Themenbereiche wie Investitionen in Energieeffizienz und die stärkere Einbindung des Finanzsektor zur Unterstützung der Energiewende und der Green Deal Ziele im Gespräch.

Eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen wird wahrscheinlich erst im 2ten Quartal 2021 veröffentlicht werden. Die Kommission wird, genauso wie für Horizon Europe, das "Funding & tender opportunities" Portal nutzen, um sicherzustellen, dass Antragsteller einen gemeinsamen Zugang zu den meisten EU-Fördermitteln haben und rechtzeitig über die jährlichen Calls in LIFE informiert werden. 

Der vorläufige Zeitplan:

  • Start des Aufrufs: Frühjahr 2021
  • Deadline für Anträge: Herbst 2021
  • Bewertung: 2021/2022
  • Unterzeichnung der Zuschüsse: zweite Hälfte 2022

Die Kommission wird einen Online-Informationtag für Antragsteller wahrscheinlich im Mai 2021 durchführen.
Für die deutschen Antragsteller plant die NKS Energie gemeinsam mit der ZUG GmbH eine eigene Informationsveranstaltung. 

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter:

Verordnung des europäischen Parlaments und des Rates zur Aufstellung des Programms für die Umwelt und Klimapolitik (LIFE)

 

Ansprechpartner
Priska Sonntag
02461 - 61 8955
p.sonntag@fz-juelich.de