News


12.01.2021

Antragsteller aufgepasst: deutsches Webportal zu Horizont Europa ist online

Die ersten Ausschreibungen zu „Horizont Europa“ stehen vor der Tür. Im April soll es losgehen. Wenn Sie Fördermittel beantragen möchten, besuchen Sie das frisch live geschaltete Webportal zum neuen EU-Forschungsrahmenprogramm. Dort finden Sie zentrale Infos.

Wer Forschungsmittel beantragen möchte, braucht Antworten auf viele Fragen: Welche Themen werden überhaupt gefördert, welche Förderinstrumente gibt es, und wie sieht es mit dem Budget aus? Welche Kosten sind überhaupt förderfähig und wie funktioniert das Antragsverfahren? Welche Managementanforderung müssen im Projektverlauf von Anfang an erfüllt werden? Wie sieht es mit Schulungsangeboten aus, und wo bekomme ich eine individuelle Beratung?

Das neue Webportal www.horizont-europa.de erschließt übersichtlich, was Antragstellende wissen sollten über das 9. EU-Forschungsrahmenprogramm (Laufzeit: 2021 bis 2027). Dazu gehört auch das Einordnen in den politisch-strategischen Kontext. Denn Antragstellende erhöhen ihre Erfolgsaussichten, wenn sie klar beschreiben, wie ihre Vorhaben zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele der EU beitragen sollen.

Neugierig geworden? Dann besuchen Sie direkt das deutsche Webportal zu Horizont Europa.

Ansprechpartner
NKS Energie Team
eu-energie@fz-juelich.de