News


02.12.2020

EEN-Veranstaltung am 9. Dezember 10:00-14:30 Uhr: "Neuer Horizont für Europa - Chancen für Forschung und Innovation mit dem EU-Rahmenprogramm 2021-2027" (online)

In dieser Veranstaltung informieren das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Steinbeis Europa Zentrum, den Nationalen Kontaktstellen und den Expertinnen und Experten der Europäischen Kommission zu Möglichkeiten der Forschungs- und Innovationsförderung im zukünftigen EU-Rahmenprogramm „Horizont Europa“.

Das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“ wird eines der größten Förderprogramme für Forschung und Innovation weltweit sein. Es folgt dem laufenden Programm „Horizont 2020“ und beinhaltet ebenfalls eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg möchten Sie vor Programmstart umfassend über F&E-Fördermöglichkeiten von „Horizont Europa“ informieren und Ihnen die Möglichkeit zum fachlichen Austausch bieten. Welche Themenschwerpunkte sich hinter den drei Säulen von Horizont Europa verbergen, welche Chancen Ihnen das Förderprogramm bietet und welche Voraussetzungen Sie für die Antragstellung mitbringen müssen, erfahren Sie am Vormittag sowie in den parallelen Online-Sessions am Nachmittag, die von Expertinnen und Experten der Europäischen Kommission, der Nationalen Kontaktstellen und von Steinbeis 2i bzw. dem Steinbeis Europa Zentrum begleitet werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Angemeldete Teilnehmer bekommen die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum rechtzeitig vor der Veranstaltung zugesandt.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

https://eveeno.com/horizont-bw

Ansprechpartner
Dr. Maik Scholz
02461 61-85588
m.scholz@fz-juelich.de