News


19.03.2019

Transfer Energieeffizienz / Market  Uptake-Themen aus Horizon Europe zu LIFE

Durch Ihre Teilnahme an unserer anonymen Umfrage zum Transfer von Energieeffizienz / Market Uptake-Themen aus Horizon Europe zu LIFE haben wir wertvolle spezifische Eindrücke aus der Praxis gewinnen können – vielen Dank dafür!

Von den ausgefüllten Beiträgen haben sich 73% für einen Verbleib der marktnahen Energieeffizienzthemen in Horizon Europe ausgesprochen.

Nur ein Teilnehmer unterstützt demnach den Transfer von marktnahen Energieeffizienzmaßnahmen zu LIFE. Das neue Horizon Europe Programm solle ausschließlich Forschungs- und Innovationsprojekte fördern. Marktnahe Projekte wären hingegen besser im LIFE-Programm angesiedelt.

Dieser Ansicht widersprachen jedoch acht Kommentare. Auch den CSA-Maßnahmen in Energieeffizienz sei eine deutliche Innovationskomponente zuschreiben. Horizont 2020 sei mit den Schlagworten: „holistic and challenge-based approach“ gestartet. Die Integration von Programmierung, Betreuung und Steuerung in Forschungs- und Integrationsprojekten sei im LIFE-Programm nicht möglich. Die Förderlandschaft der EU könnte aus der Sicht der Antragsteller noch unübersichtlicher werden. Es wird prognostiziert, dass die geringere Förderquote in LIFE Auswirkungen auf die Beteiligungsrate haben wird.

Selbstverständlich berät Sie die NKS Energie weiterhin kompetent und vertraulich zu allen verbleibenden Energieeffizienz-Topics sowie zu Ihren individuellen Optionen im Rahmen der europäischen Antragstellung. Wenn Sie weitere Fragen zum Transfer der Energieeffizienz / Market Uptake-Maßnahmen aus Horizon Europe haben sollten, zögern Sie nicht und nehmen Sie direkten Kontakt mit unserem Team auf.

Ansprechpartner
NKS Energie Team
eu-energie@fz-juelich.de