News


11.06.2018

Horizon Europe - das kommende Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Die Europäische Kommission hat ihren Vorschlag zu Horizon Europe, dem Nachfolgeprogramm von Horizon 2020, bekannt gegeben. Der Programmteil für Energie ist in sogenannten „Global Challenges“ in dem Cluster „Climate, Energy & Mobility“ verankert.

Das Legislativpaket zu Horizon Europe wurde am 07. Juni veröffentlicht und besteht aus einem Verordnungsvorschlag, einschließlich der Beteiligungsregeln, sowie dem Spezifischen Programm. Das vorgeschlagen Budget für den Zeitraum 2021 – 2027 beträgt für Horizon Europe 94,1 Mrd. Euro.

Horizon Europe soll ähnlich wie das Vorgängerprogramm Horizon 2020 aus drei Säulen bestehen:

  1. Säule: Open Science: 25,8 Mrd. Euro
  2. Säule: Global Challenges & Industrial Competitiveness: 52,7 Mrd. Euro
  3. Säule: Open Innovation: 13,5 Mrd. Euro

Die zweite Säule ist in vier thematische Cluster unterteilt. Der Energiebereich ist in dem vierten Cluster „Climate, Energy & Mobility“ eingeordnet, der mit einem Budget von 15 Mrd. Euro ausgestattet sein soll. Inhaltlich bleiben die Grundelemente des aktuellen Arbeitsprogrammes 2018 – 2020 in diesem Vorschlag bestehen. Hinzu kommen Aspekte zu Klimawandel und Dekarbonisierung von Infrastrukturen in dem Teilbereich „Climate“, sowie die Transportthemen „Industrielle Wettbewerbsfähigkeit im Transport“, „Sauberer Transport und Mobilität“ und „Intelligenter Transport“. Die Europäische Kommission schlägt vor, die Transportthemen enger mit den Energiethemen zu verlinken und stellt dabei die Sektorkopllung stärker in den Mittelpunkt.

Unter der 2. Säule sollen auch die sogenannten "Missions" angesiedelt werden.

Weitere Informationen und Dokumente finden Sie hier.

Ansprechpartner
NKS Energie Team
eu-energie@fz-juelich.de