Erneuerbare Energien

Renewables

Eine der wichtigen Herausforderungen für Europa ist die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien, der weitere Ausbau entsprechender Infrastruktur und die Integration der Erneuerbaren in das Energieversorgungssystem. Dies steht im direkten Zusammenhang mit den Zielen der Energy Union die führende Position der EU im Bereich der kohlenstoffarmen Energietechnologie zu sichern und auszubauen.

Quelle: BMWi/Holger Vonderlind

Europa hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt um eine dauerhaft sichere, bezahlbare und umweltverträgliche Energieversorgung zu erreichen. Ein zentrales Ziel des gemeinsamen Klima- und Energierahmens der Mitgliedstaaten bis 2030 ist es, den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) im Vergleich zu 1990 verbindlich um mindestens 40 Prozent zu senken. Zudem soll der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch auf mindestens 27 Prozent gesteigert werden.

Um ihre ambitionierten Ziele zu erreichen, hat die EU den Aufruf „Globale Führung im Bereich der erneuerbaren Energien“ im Arbeitsprogramm 2018-2020 von Horizont 2020 entsprechend ausgerichtet: Entwicklungen und Innovationen von bezahlbaren, wirtschaftlichen und ressourceneffizienten Technologielösungen im Bereich der erneuerbaren Energien sollen gestärkt und Markteinführungszeiten verkürzt werden. Dies wird zur nachhaltigen Dekarbonisierung des Energiesystems beitragen, eine sichere Energieversorgung Europas stärken und die Schaffung eines Binnenmarktes nach den Zielen des Strategischen-Energie-Technologie-Plans der Europäischen Union (SET-Plan) unterstützen.

Fördermöglichkeiten

Die Forschungs-, Innovations- und Demonstrationsvorhaben sowie Maßnahmen zur Unterstützung der Markteinführung von Produkten in den Bereichen der erneuerbaren Energien zielen darauf ab, die Führungsrolle der EU in den Technologiefeldern der Erneuerbaren weiter zu stärken.

Im Arbeitsprogramm werden fünf Themenfelder berücksichtigt:

  • Herausforderung:
    Identifizieren und Entwickeln einer neuen Generation von Technologien für die Nutzung erneuerbarer Energien
  • Ziel:
    Ermöglichen von neuen, bahnbrechenden Technologien sowie Sichern und Stärken der Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien
  • Förderthemen*:
    2018 - Global Leadership in renewables
    • LC-SC3-RES-2: Disruptive innovation in clean energy technologies

*Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf Basis des am 27. Oktobers 2017 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Arbeitsprogramms 2018-2020 der "Challenge Energy" unter  Horizont 2020 zusammengestellt wurden. Versäumen Sie bitte nicht, sich im Teilnehmerportal aktuell über Fördermöglichkeiten zu informieren.

  • Herausforderung:
    Ganzheitliches Betrachten des Energiebedarfs des Verbrauchers von der Stromerzeugung bis hin zur Nutzung
  • Ziel:
    Nutzen eines erheblichen Teils der Energie direkt am Ort der Produktion, Verbraucher nicht mehr nur Energienutzer, sondern auch Produzent
  • Förderthemen*:
    2018 - Global leadership in renewables
    • LC-SC3-RES-4: Renewable energy system integrated at the building scale
    • LC-SC3-RES-5: Increased performance of technologies for local heating and cooling solutions
    • LC-SC3-RES-6: Demonstrate significant cost reduction for Building Integrated PV (BIPV) solutions

*Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf Basis des am 27. Oktobers 2017 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Arbeitsprogramms 2018-2020 der "Challenge Energy" unter  Horizont 2020 zusammengestellt wurden. Versäumen Sie bitte nicht, sich im Teilnehmerportal aktuell über Fördermöglichkeiten zu informieren.

  • Herausforderung:
    Betrachten der Energietechnologien auf Systemebene – von der Produktion bis zum Verbraucher
  • Ziel:
    Reduzieren der Kapital- und Betriebskosten, Steigern der Zuverlässigkeit und Erhöhen der Flexibilität für das Energiesystem
  • Förderthemen*:
    2018 - Global leadership in renewables
    • LC-SC3-RES-11: Developing solutions to reduce the cost and increase performance of renewable technologies
    • LC-SC3-RES-12: Demonstrate highly performant renewable technologies for combined heat and power (CHP) generation and their integration in the EU's energy system
    • LC-SC3-RES-13: Demonstrate solutions that significantly reduce the cost of renewable power generation

*Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf Basis des am 27. Oktobers 2017 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Arbeitsprogramms 2018-2020 der "Challenge Energy" unter  Horizont 2020 zusammengestellt wurden. Versäumen Sie bitte nicht, sich im Teilnehmerportal aktuell über Fördermöglichkeiten zu informieren.

  • Herausforderung:
    Steigern der Wirtschaftlichkeit der nächsten Generation von Biokraftstoffen und Technologien für erneuerbare Brennstoffe, sowie die kostengünstige Verbreitung von fortschrittlichen Biokraftstoffen für spezifische Anwendungen im Transportbereich.
  • Ziel:
    Führungsrolle der EU bei der Entwicklung von Technologien für den Ersatz fossiler Brennstoffe
  • Förderthemen*:
    2018 - Global leadership in renewables
    • LC-SC3-RES-21: Development of next generation biofuels and alternative renewable fuel technologies for road transport
    • LC-SC3-RES-22: Demonstration of cost effective advanced biofuel pathways in retrofitted existing industrial installations

*Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf Basis des am 27. Oktobers 2017 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Arbeitsprogramms 2018-2020 der "Challenge Energy" unter  Horizont 2020 zusammengestellt wurden. Versäumen Sie bitte nicht, sich im Teilnehmerportal aktuell über Fördermöglichkeiten zu informieren.

  • Ziel:
    Stärkung der Führungsrolle der EU in den Technologiefeldern der Erneuerbaren
  • Förderthema*:
    2018 - Global leadership in renewables
    • LC-SC3-RES-28: Market Uptake support

*Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf Basis des am 27. Oktobers 2017 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Arbeitsprogramms 2018-2020 der "Challenge Energy" unter  Horizont 2020 zusammengestellt wurden. Versäumen Sie bitte nicht, sich im Teilnehmerportal aktuell über Fördermöglichkeiten zu informieren.

Energiepolitischer Kontext

Für Forschung und Innovation zu erneuerbaren Energien sind die 2030-Ziele der Energy Union richtungsweisend. Wichtige Ziele des Klima- und Energierahmens bis 2030 sind insbesondere die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien auf 27 Prozent bei Strom, Wärme und Treibstoff und eine 40-prozentige Verringerung der Treibhausgas-Emissionen (CO2 Emissionen). Gemäß der ersten Priorität der Energy Union strebt die EU die global führende Rolle bei erneuerbaren Technologien an. Die 2030-Ziele der Energy Union wurden 2015 im Rahmen der UN-Klimakonferenz „COP21“ in Paris konsolidiert. Sie spiegeln sich auch in der EU-Richtlinie für Erneuerbare Energien wider (Richtlinie 2009/28/EG).

Der „Strategic Energy Technology Plan“ (SET-Plan) führt die 2030-Ziele der Energy Union in sogenannten Key Actions genauer aus. Key Action 1 gibt in Bezug auf die Technologien das Erreichen einer möglichst hohen Performance vor. Mit Key Action 2 wird angestrebt, durch die möglichst kostengünstige Herstellung von Technologien im Bereich der Erneuerbaren gleichzeitig eine möglichst kostengünstige Energieproduktion zu ermöglichen. Key Action 8 ist wichtig für die Umsetzung der Ziele indem sie Vorgaben für Biotreibstoffe und Bioenergie macht. Nach einer Stakeholder-Befragung zu den im SET-Plan definierten Key Actions wurden spezifische Ziele in sogenannten „Declarations of Intent“ formuliert. Dabei wird zwischen den Themenfeldern Off-Shore-Windenergie, Photovoltaik, Meeresenergie, Solarkraftwerke, Tiefen-Geothermie und Bioenergie und Biotreibstoffe unterschieden. Die „Declarations of Intent“ können Sie auf SETIS, dem „SET-Plan Information System“ nachlesen:

Die Initiative „Mission Innovation“ wurde auf der UN-Klimakonferenz „COP21“ ins Leben gerufen. Sie macht sich global für die Entwicklung und breite Anwendung sauberer, nachhaltiger und effizienter Energietechnologien stark, um die für 2030 gesteckten Klimaziele aus dem „Paris Agreement“ zu erreichen. Durch Mission Innovation wurden sieben sogenannte „Innovation Challenges“ ins Leben gerufen, von denen sich vier mit erneuerbaren Energien befassen. Diese werden in einige Förderthemen des Arbeitsprogrammes 2018-2020  der „Challenge Energy“ unter Horizont 2020 adressiert. Die vier wichtigen Innovation Challenges für erneuerbare Energien sind:

  1. Sustainable Biofuels Innovation Challenge – Entwicklung von, kostengünstigen und nachhaltigen Biotreibstoffen für den Transport und industrielle Anwendungen
  2. Converting Sunlight Innovation Challenge – Forschung zu und Entwicklung von kostengünstiger Umwandlung von Sonnenlicht in lagerfähige Treibstoffe
  3. Clean Energy Materials Innovation Challenge –Beschleunigung der Entdeckung, Entwicklung und Nutzung von Materialien zur emissionsfreien Energiegewinnung, die gleichzeitig kostengünstig ist und eine hohe Performance hat.
  4. Affordable Heating and Cooling of Buildings Innovation Challenge – Für jeden erschwingliches emissionsarmes Heizen und Kühlen.

Kontakt

Dr. Inga Bödeker

02461 61-5277
i.boedeker@fz-juelich.de

Simon Serowy

02461 61-1846
s.serowy@fz-juelich.de