Horizon Europe

EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Ab dem 1. Januar 2021 setzt das neue europäische Forschungsrahmen­programm Horizont Europa die europäische Forschungs- und Entwicklungsförderung als Nachfolger zu Horizont 2020 fort.

Bitte beachten Sie, dass es sich um vorläufige, unverbindliche Informationen handelt!

Quelle: nuttawutnuy - stock.adobe.com

Horizont Europa: Das 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Mit Horizont Europa möchte die Europäische Kommission den wissenschaftlichen, technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt in Europa durch Forschung und Innovation fördern und stärken. Das neue Programm hat eine Laufzeit von 2021 bis 2027.

Die Struktur von Horizont Europa sieht drei Hauptbereiche vor:

Die Säule Wissenschaftsexzellenz unterstützt Grundlagenforschung, finanziert Stipendien, die Mobilität von Forschern und investiert in Forschungsinfrastrukturen.

In der zweiten Säule Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas stehen Forschung und Innovationen im Rahmen gesellschaftlicher Herausforderungen und die Stärkung technologischer und industrieller Kapazitäten im Fokus. Diese Säule ist in sechs thematische Cluster eingeteilt:

  1. Gesundheit
  2. Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft
  3. Zivile Sicherheit für die Gesellschaft
  4. Digitalisierung, Industrie und Weltraum
  5. Klima, Energie und Mobilität
  6. Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt

Zudem sind in diesem Programmbereich Missionen mit ehrgeizigen Zielen angesiedelt, die große Herausforderungen unserer Zeit, wie beispielsweise das Heilen von Krebs oder die Bekämpfung des Klimawandels adressieren. Komplementiert wird die Säule durch verschiedene Formen von Partnerschaften zwischen Mitgliedstaaten, Industrie und anderen Interessengruppen. Auch die gemeinsame Forschungsstelle der EU wird in diesem Programmbereich berücksichtigt.

Die Säule Innovatives Europa zielt darauf ab, Europa durch den Europäischen Innovationsrat (EIC) zum Vorreiter bei marktschaffenden Innovationen und KMU-Wachstum zu machen. Ziel ist die Entwicklung einer gesamteuropäischen Innovationslandschaft. Das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) wird die Integration von Wirtschaft, Forschung, Hochschulbildung und Unternehmertum fördern.

Ein vierter Querschnittsbereich Erhöhung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums vervollständigt das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont Europa. 

Cluster 5 – Klima, Energie und Mobilität

Die übergeordnete Motivation für das Cluster 5 – Klima, Energie und Mobilität ist das Bestreben, bis 2050 Klimaneutralität in Europa zu erreichen. Im Fokus steht die Reduzierung der Treibhausgasemissionen und Umweltverschmutzung im Energie- und Verkehrssektor. Zugleich sollen die Wettbewerbsfähigkeit, Widerstandsfähigkeit und der Nutzen für die Gesellschaft steigen.

Die Maßnahmen sollen die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, des Europäischen Green Deal, des Europäischen Konjunkturprogramms und andere EU-Prioritäten in den Bereichen Klima, Energie und Mobilität unterstützen sowie zur Erholung der Wirtschaft nach der Covid-19-Krise durch den Europäischen Recovery Plan beitragen.

Die Forschungs- und Innovationsaktivitäten innerhalb von Cluster 5 werden die Geschwindigkeit, mit der diese Ziele erreicht werden, stark beeinflussen und sich direkt auf die damit verbundenen Kosten und Effekte auswirken. Dabei spielen Themen wie Sektorkopplung, Systemintegration und Digitalisierung eine tragende Rolle. 

Die Förderschwerpunkte des Cluster 5 sind in sechs Destinationen eingeteilt:

  • Destination 1: Climate sciences and responses
  • Destination 2: Cross-sectoral solutions for climate transition
  • Destination 3: Sustainable, secure and competitive energy supply
  • Destination 4: Efficient, sustainable and inclusive energy use
  • Destination 5: Clean and competitive solutions for all transport modes
  • Destination 6: Safe resilient transport and smart mobility services for passengers and goods

Bitte beachten Sie, dass es sich um vorläufige, unverbindliche Informationen handelt!

Weitere Informationen

Eine wesentliche Neuerung von Horizont Europa besteht in der strategischen Planung des Programms. Die strategische Planung ist eine neue Methode zur Festlegung der detaillierten Forschungs- und Innovationsprioritäten, die gemeinsam mit allen Kommissionsdienststellen, Mitgliedstaaten, Interessengruppen und der Zivilgesellschaft erstellt wurden.

Dieser Prozess wird Horizont Europa als Ganzes abdecken und die Bereiche für Finanzierungsprioritäten, Partnerschaften und Missionen identifizieren und sie an die politischen Richtlinien anpassen.

Die erste strategische Planung umfasst die ersten vier Jahre des Programms. Sie wird die Form einer mehrjährigen Strategie annehmen und gleichzeitig die Flexibilität bewahren, schnell auf unerwartete Krisen oder begründete politische Anforderungen zu reagieren. Alle Arbeitsprogramme in den verschiedenen Bereichen von Horizont Europa werden basierend auf dem strategischen Plan erstellt.

Weiterführende Informationen: Strategic Plan for Horizon Europe

Co-Funded Partnerships:

Diese Partnerschaften bestehen zwischen der Europäischen Kommission und privaten und/oder öffentlichen Partnern. Grundlage sind Memoranda of Understanding oder vertragliche Vereinbarungen.

  • Driving urban transitions to a sustainable future (DUT)
  • Clean Energy Transition (CET) 

Institutionalised Partnerships:

Beteiligt sind hier EU-Länder, mit Forschungsfördergebern und anderen öffentlichen Einrichtungen als zentrale Konsortialpartner.

  • Transforming Europe's Rail System
  • Integrated Air Traffic Management
  • Clean Aviation
  • Clean Hydrogen 

Co-Programmed Partnerships:

Bei diesen Partnerschaften unterstützt die EU Förderaktivitäten von Forschung und Innovation, welche durch die EU-Staaten initiiert werden.

  • Built4People | People-centric sustainable built environment
  • Towards zero-emission road transport (2ZERO)
  • Batteries: Towards a competitive European industrial battery value chain for stationary applications and e-mobility
  • Zero-emission Waterborne Transport
  • Connected, Cooperative and Automated Mobility (CCAM)

Weiterführende Informationen: European Partnerships in Horizon Europe

Zwei Missionen haben zudem einen direkten Bezug zu den Themen und Zielen des Cluster 5:

  • Adaptation to Climate Change including Societal Transformation
  • Climate-Neutral and Smart Cities

Weiterführende Informationen: Missions in Horizon Europe